Toningliegen

Auf 8 verschiedenen Liegen arbeitet man sich dann beginnend mit den Beinen, langsam zum Po, Bauch, Brust hinauf bis zu den Schultern.
Einsteiger und Fortgeschrittene arbeiten gleichermaßen je nach persönlicher Tagesform mit geringer oder großer Muskelkraft mit den Bewegungskräften. So kann ein Ganzkörper-Workout von soft bis sehr intensiv praktiziert werden. Durch die vorgegebenen Bewegungsabläufe wird äußerst rücken- und gelenkschonend trainiert.

Da auf jeder Liege 7 Minuten gearbeitet wird, dauert eine Trainingseinheit ca. 65 Minuten. Gute Erfolge bei Osteoporose und Arthrose. Hervorragend für die Prävention. Ebenso wird das Herz- und Kreislaufsystem aktiviert, die Mobilität gesteigert und der Stoffwechsel und das Lymphsystem angeregt.

 

 

Ruder-Toner

Sie nehmen auf dem Rücken liegend auf der Toningliege ihren Platz ein. Die Arme werden nach hinten gestreckt, die Hände fassen die Ruderstange mit den Innenflächen nach oben zeigend.

            rudertoner2
Fazit:
Festigt Brustkorb, Brust, Oberarmpartie und Schultern. Verbessert und entspannt den Kreislauf – löst stressbedingte Spannungen. Ebenfalls erfolgt eine leichte Dehnung. Aufbau der Schulter-, Brust- und Rückenmuskulatur.
Indikationen:
Epicondylitis, Durchblutungsstörungen

 

Oberkörper-Toner

Sie liegen in der Rückenlage auf der Toningliege. Achten Sie darauf, dass Sie beide Schulterblätter auf dem beweglichen Kissen befinden.

Die Hände umfassen die Haltestange mit den Innenflächen nach oben zeigend. Die Füße sind gestreckt.

Alternativ können die Hände verschränkt auf dem Brustkorb abgelegt werden. Um auch hier mehr Druck auf die Schulterpartie zu bekommen, können ebenfalls die Sandkissen am Brustbereich platziert werden.

oberkoerpertoner
Fazit:
Intensive Rückenmassage, Stärkung der Rückenmuskulatur, Entspannung bei Rückenverspannung, Gegen Haltungsschäden.
Indikationen:
Ischialgien, BWS- Syndrom, HWS-Syndrom, Epicondylitis, Durchblutungsstörungen, Post-Polio-Syndrom, Spannungskopfschmerz, Osteoporose

Taille-Toner

Sie werden auf dem Rücken liegend mit dem Po auf dem beweglichen Teil der Toningliege platziert. Die Hände umfassen die Haltestange mit den Innenflächen nach oben zeigend und die Füße können in die Halteschlaufen gesteckt werden.

Alternative Position: Bei Rückenproblemen und Hüftleiden werden die Beine angewinkelt

tailletoner        

Fazit:
Stärkt und formt die Taille, den Unterbauch und die untere Rückenpartie.
Indikationen:
Ischialgien, LWS-Syndrom, Aufbau seitliche Rumpfmuskulatur, Durchblutungsstörungen, Post-Polio-Syndrom, Osteoporose, Schwangerschaftsrückbildung.

Bauch-Hüft-Po-Toner

Nehmen Sie die Rückenlage so ein, dass das Gesäß auf den zwei beweglichen Kissen zum liegen kommt. Das Sandkissen wird nun auf dem Unterleib platziert, um mehr Druck auf das Gesäß auszuüben. Die Füße sind zusammen, die Zehenspitzen gestreckt und die Hände liegen auf dem Sandkissen.

Spannen Sie nun die Bauch- und Gesäßmuskeln an und zählen bis 10. Anschließend kommt eine gleich lange Entspannungsphase. Der Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden.

bauchhueftpotoner         
Fazit:
Stärkt und festigt die Po-, Hüft- und Bauchmuskulatur. Vorbeugung gegen Cellulite
Indikationen:
Ischialgien, LWS-Syndrom, PCP, Chondropathia Patella, Durchblutungsstörungen, Post-Polio-Syndrom, Gonarthrosen, Osteoporose, Schwangerschaftsrückbildung, Iliosacralgelenk-Blockade

 

Bauch-Toner

Wichtig. Mit dieser Toningliege können alle uns bekannten Bauchübungen aus der Bodengymnastik angewandt werden.

Der Rhythmus der jeweiligen Übung wird durch die Geschwindigkeitsregelung an der Liege auf den persönlichen Fitnesszustand eingestellt.

Die Kundin wird nun auf dem feststehenden Teil der Toningliege mit dem Rücken platziert. Die Beine sind ausgestreckt am beweglichen Teil. Jedes Mal wenn die Beine durch die Liege angehoben werden, sollten die Bauchmuskeln angespannt werden.
Die Übung wird verstärkt, durch das Anheben der Beine.

Zusätzlich kann man die Hände hinter dem Nacken verschränken oder auf die Brust legen und dazu Sit-ups machen.
Bei gesundheitlichen Problemen oder körperlicher Schwäche sollten die Übungen im passiven Bereich ausgeübt werden.

bauchtoner          
Fazit:
Trainiert, stärkt und festigt die gesamte Bauchmuskulatur und strafft die Bauchpartie
Indikationen:
Ischialgien, LWS-Syndrom, Kniebeschwerden, PCP Durchblutungsstörungen, Post-Polio-Syndrom, Hemiparese, Osteoporose, Schwangerschaftsrückbildung

 

 


Oberschenkel-Toner

Sie werden auf dem Rücken liegend auf der Toningliege platziert. Die Beine werden in die Bein-Führungen gelegt. Der Po sollte auf dem untersten Ende des festen Teils liegen. Je nach Größe des Kunden sollte eine Nackenrolle unter den Kopf gelegt werden. Die Knie- und Fußgelenke müssen Sie gestreckt halten. Das Training wird verstärkt, indem Sie mit Ihren gestreckten Beinen gegen die Bewegungsabläufe arbeiten.

Übung kann auch am Bauchliegend ausgeübt werden.

oberschenkeltoner          
Fazit:
Stärkt und festigt die inneren und äußeren Oberschenkelmuskeln und mobilisiert den Hüftbereich.
Indikationen:
LWS-Syndrom, PCA- Knie (Zustand nach Knieprothese), Sprunggelenksprobleme, Durchblutungsstörungen, Hüftarthrose, Illiosacralgelenk-Blockade, Ad- und Abduktoren-Aufbau, Post-Polio-Syndrom, Hemiparese, Osteoporose, Schwangerschafts-Rückbildung

 

 


Hüft-Taille-Toner

Sie liegen mit dem Rücken auf der Toningliege und den Beinen in der Fußhalterung. Legen Sie Ihre Hände auf Ihren Bauch. Kontrollieren Sie, dass Ihre Beine ca. 90° angewinkelt sind. Der Softball wird dann zwischen die Knie genommen. Beim drehen der Fußauflagen übt die Kundin dann einen festen Druck auf den Ball aus. Dabei wird die Pomuskulatur angespannt und der Beckenboden gestärkt.

huefttailletoner         
Fazit:
Festigt und stärkt effektiv die gesamten Beine, besonders die inneren und äußeren Oberschenkelmuskeln, Po und Beckenboden.
Indikationen:
LWS-Syndrom, PCA-Knie (Zustand nach Knieprothese), Gonarthrose (Kniearthrose), Sprunggelenksprobleme, Varizen (Krampfadern), Durchblutungsstörungen, Hüftarthrose, Illiosacralgelenk-Blockade, T.E.O., Quadriceps-Aufbau, Post-Polio-Syndrom, Hemiparese, Osteoporose, Schwangerschaftsrückbildung, Inkontinenz

Bein-Toner

Sie liegen mit dem Rücken auf der Toningliege und den Beinen in der Fußhalterung. Legen Sie Ihre Hände auf Ihren Bauch. Kontrollieren Sie, dass Ihre Beine ca. 90° angewinkelt sind. Der Softball wird dann zwischen die Knie genommen. Beim drehen der Fußauflagen übt die Kundin dann einen festen Druck auf den Ball aus. Dabei wird die Pomuskulatur angespannt und der Beckenboden gestärkt.

Beintoner          
Fazit:
Festigt und stärkt effektiv die gesamten Beine, besonders die inneren und äußeren Oberschenkelmuskeln, Po und Beckenboden.

 

Indikationen:
LWS-Syndrom, PCA-Knie (Zustand nach Knieprothese), Gonarthrose (Kniearthrose), Sprunggelenksprobleme, Varizen (Krampfadern), Durchblutungsstörungen, Hüftarthrose, Illiosacralgelenk-Blockade, T.E.O., Quadrizeps-Aufbau, Post-Polio-Syndrom, Hemiparese, Osteoporose, Schwangerschaftsrückbildung, Inkontinenz

 

 


Sie befinden sich hier: Gesundheit Toningliegen